Vereinschronik

 

Der Verein wurde am 29. November 1996 als Badmen e.V. gegründet. 

Bei der Gründungsversammlung waren 11 Personen anwesend.  In den ersten sieben Jahren wurde lediglich Badminton gespielt und ab und zu fand eine Wanderung statt.

 

Im Januar 2004 schloss sich die bisherige Lauftreffgruppe "Laufmasche" dem Verein an. Desweiteren wurde mit Aerobic, Fussball, Volleyball und Wandern die Anzahl der Abteilungen auf sechs erweitert. Der Einspartensportverein fungierte nunmehr als Mehrspartensportverein und steigerte dadurch seine Mitgliederzahl. 

 

Im Januar 2005 schlossen sich die bisherigen Sportgruppen  Federboa (Badminton weiblich) und Harlekin (Kegelclub) dem Verein an. Mit den zwei weiteren neuen Abteilung Rudern und Squash zählte der Verein nunmehr 10 Abteilungen in 9 Sportarten. Der Verein erhält einen weiteren Namensbestandteil, da nunmehr auch Frauen dem Verein beitreten können, und heißt für ein Jahr nun:

Schwul-lesbischer Sportverein 1996 Karlsruhe BadMen e.V.

 

Im April 2005 wurde das 1. schwul-lesbische Sportevent des Vereins mit einem Badminton-Doppelturnier jeweils für Frauen und Männer ausgerichtet. 

 

Im Januar 2006 wurden die Abteilungen Inline-Skating, Kraftsport, Nordic-Walking, Ski und Tennis gegründet. Desweiteren schloss sich eine seit über 10 Jahren bestehende Wandergruppe von Lesben als eigenständige weibliche Wandergruppe dem Verein an. Dadurch erhöhte sich die Anzahl auf 16 Abteilungen mit 14 Sportarten. 

Der Verein gibt sich den neuen Vereinsnamen:  Uferlos  schwul-lesbischer Sportverein 1996 Karlsruhe e.V.

 

Im Jubiläumsjahr, der Verein wurde am 29. November 2006 zehn Jahre alt,  wurde neben dem zweiten Badmintonturnier erstmals ein Fußballturnier mit Mannschaften aus Hamburg, München, Stuttgart, Osnabrück und zwei eigenen Mannschaften ausgetragen.

Den bisher verstorbenen Vereinsmitglieder wurde im Rahmen des 10-jährigen Vereinsbestehens am 2. Adventsonntag in einem  schwul-lesbischen Gottesdienst gedacht, der von einigen Vereinsmitgliedern und dem Vorsitzenden mitgestaltet wurde. 

 

Bei der Mitgliederversammlung am 21. Januar 2007 wurden vier Gründungsmitglieder, welche seither Vereinsmitglied sind, für ihre 10-jährige Mitgliedschaft geehrt. Der bisherige Vorsitzende Franz-Josef Klein wurde dabei zum siebten Mal in Folge als 1. Vorsitzender gewählt.

Erstmals wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung das Deutsche Sportabzeichen verliehen. 

Am 25. April 2007 beteiligte sich der Verein erstmals an den Karlsruher-Dreck-Weg-Wochen und engagiert sich dadurch für eine saubere Umwelt.

Am 3. Juli 2007 war der 3.000 Zugriff auf die seit 1. Juli 2006 neu gestaltete Homepage 

Das 150-zigste Vereinsmitglied konnte im November 2007 begrüßt werden.

 

Bei der Mitgliederversammlung im Januar 2008 wurde eine Radsportabteilung gegründet, nachdem bereits mehrfach Radtouren angeboten wurden. Desweiteren wurde erstmals Yoga angeboten und hierfür  drei Kurse  im Jahresprogramm durchgeführt. 

Das 175-zigste Vereinsmitglied konnte im August 2008 begrüßt werden.

Derzeit zählt der Verein 184 Vereinsmitglieder.

Beim Diversity-Day  der SAP in Wiesloch-Waldorf war Frajo Klein als 1. Vorsitzender zur Podiumsdiskussion "Schwule im Sport und Beruf" geladen, während im Abendprogramm Vereinsmitglieder eine Vorführung zeigten. 

1. Vorsitzender Franz-Josef Klein erhält am 25.10.2008 die Ehrengabe der Deutschen Sportjugend für über 30-jährige ehrenamtliche Tätigkeit auf Landesebene in der Sportjugendarbeit. 

 

Bei der Mitgliederversammlung  wurde Frajo Klein erneut als Vorsitzender gewählt, nunmehr im 10 Jahr im Vorstand.

2. Wildboys -Fussballturnier ausgerichtet am 5.Sept. 09 mit 8 Mannschaftne, darunter Mailand. Wildboys-Karlsruhe wurde Turniersieger vor Janus Köln.

Im September startete der erste Aufbaukurs im Yoga  und der sechste Grundkurs.

Im Oktober 2009 konnte das 200-ste Mitglied begrüßt werden.

Im November gewann Frajo Klein als 1. Sieger sowie auf den Plätzen zwei und drei Mathias und Hans ein Kegelturnier in Pforzheim gegen den schwulen Pforzheimer Kegelclub. 

Bei der Weihnachtsfeier waren 33 Vereinsmitglieder anwesend. 

Zum 30.12.2009 zählte der Verein 208 Mitglieder

 

Erstmals Neujahrsempfang des Vereins am 4. Januar 2010 mit Brunch ausgerichtet.

Bei den Gay-Games 2010, den schwul-lesbischen Weltsportspielen in Köln  errang  der Verein eine Goldmedaille durch Franz-Josef Klein beim Hindernislauf Weiter Vereinsmitglieder errangen Silber und Bronze  im Badminton Doppel sowie eine Silbermedaille im Billard durch Oliver. 

 

Zur Mitgliederversammlung im Januar 2011 waren  68 Personen anwesend bei 229 Mitglieder.

Mit drei Ausfahrten im Sommerhalbjahr 2011 hat die neue gegründete Motorradgruppe "Queerbiker" das Sportprogramm erweitert. 

Die Fussballabteilung führte im Rahmen des Vereinsjubiläums ihr drittes Fußballturnier im Oberwaldstadion durch. 

Der Yogaabteilung ist im September 2011 das 250. Vereinsmitglied beigetreten.

Das 15.jährige Bestehen des Vereins wurde mit einer Jubiläumsfeier im Festsaal des Kühlen Krugs gefeiert. 

 

Bei der CSD-Demo 2012 war Uferlos mit einer Motorradgruppe und einer Fußgruppe vertreten, sowie auf dem Hoffest mit einem Infostand und im Rahmenprogramm mit einer Wanderung, Radtour und Motorradausfahrt. 

Die Nordic-Walking Abteilung war erstmals 2012 bei der Badischen Meile, beim Stadtwerkelauf und beim Baden-Halbmarathon vertreten.

Die Radsportabteilung hat bei der Donauradtour Teil III Wien erreicht. Start war bei der Quelle in Donaueschingen in 2010. 

Erstmals wurde für die seit Herbst größte Abteilung des Vereins, die Yogagruppe ein Tagesworkshop im Oktober  2012 angeboten. 

Beim Winterwochenende im Februar 2012 auf Sand erlebte die Ski- und Wanderer  den kältesten Tag des Jahres 2012  und beim Sommerwanderwochenende in Sand den wärmsten Tag des Jahres. 

Zum Jahresende 2012  hat der Verein  287 Mitglieder 

 

In 2013 gab es auch wieder zahlreiche Vereinsaktivitäten:

Zum ersten Mal wurden jeweils ein Yoga - und ein Massageworkshop angeboten.

Am 07. April fand eine gemeinsame Wanderung mit der Pfalz - Odenwald - Gruppe rund um den Michaelsberg statt, an der 65 Männer teilnahmen. 

Uferlos war radelte zum Deutschen Turnfest nach Mannheim und ließ sich auch von dem starken Regen nicht davon abhalten, die Turnfestwoche dort zu genießen.

Zum ersten Mal beteiligten Mitglieder von Uferlos sich am 12 - Stunden  Schwimmen zugunsten der Lebenshilfe und erneut wieder am 24 - Stundenlauf für Kinderrechte.

Die Landesgartenschau in Sigmaringen war das Ziel des Vereinsausflugs im Sommer. 

Das Sommerwanderwochenende in der Bergwaldhütte Sand war insofern ein besonderes Ereignis, als Uferlos zum 20. Mal in der Hütte war. Es gab Rückblicke auf die 20 Wochenenden, an denen Uferlos von der Bergwaldhütte Sand aus zu Wanderungen, Mountainbiketouren und Skiwanderungen startete.

Erstmals fuhren einige Vereinsmitglieder im Dezember zu einem Ski - Opening zur Eröffnung der Wintersportsaison.

Am Jahresende hatte Uferlos 307 Mitglieder. 

 

Rückblick auf die Vereinsaktivitäten 2014

Die Fußballabteilung Wildboys veranstaltete anlässlich ihres 10-jährigen Jubiläums ein eigenes Fußballturnier, an dem 10 Mannschaften teilnahmen. Außerdem nahmen sie erfolgreich an Turnieren u.a. in München, Hamburg und Frankfurt teil. 

Die Vollleyballer fuhren zu Turnieren nach Mannheim und Frankfurt.

Die Boule - Abteilung spielte zum ersten Mal eine Vereinsmeisterschaft und beteiligte sich am Rotberzel - Cup in Stutensee.

Die Radsportabteilung startete zu 39 Radtouren, von denen fünf mehrtägig waren. 187 Radler strampelten 2.780 km Radstrecke. Alle zusammen gerechnet legten 13.353 km zurück. 

Die Wanderer waren 39 mal unterwegs. Vier Wanderungen davon waren mehrtägig. Statistisch legten 408 Wanderinnen und Wanderer auf einer Wanderstrecke von 563 km insgesamt 6.354 km zurück. 

Die Kegelabteilung Harlekin gewann erneut den Wanderpokal der Freundschaftsturniere mit dem befreundeten Kegelverein Einer steht noch aus Pforzheim.

 

Rückblick auf die Vereinsaktivitäten 2015

Die Fußballabteilung hat an den Europameisterschaft teilgenommen sowie bei Kleinfeldturnier des SSC und bei einem Turnier gegen Rassismus in Bühl. 

Die Radsportabteilung stellte viele neue Rekorde auf: längste Tagestour 194 km,  Die Radtour von Duisburg über Rotterdam nach Amsterdam war die Nördlichste Radtour im Verein 

Die Yogabteilung war mit einem Mitmachangebot beim Zirkeltrainung im Rahmen des Sporttages beim  300. Stadtgeburtstag vertreten.  Uferlos hatte gleichzeitig einen Infostand. 

Die Volleyballabteilung der Männer nimmt erstmals am schwulen Ligabetrieb teil. 

Erstmals wurde eine fünftägige Wanderung angeboten. Am Seensteig bei Baiersbronn wurden von sechs Stammwanderern /Frauen 91 km erwandert. Hinzu kamen noch Tageswanderer. 

Die Radsportabteilung führte dieses Jahr insgesamt 49 Touren davon 25 als Feierabendradtouren durch.  Insgesamt waren alle Teilstrecken aufsummiert 3.279 Streckenkilometer lang. Dabei waren 242 Radler, welche insgesamt 16.572 Kilometer abstrampelten. Die kürzeste Strecke war 35 km und die längste Strecke 194 km lang. In diesem Jahr wurden somit alle Rekorde der Vorjahre übertroffen.

Kontakt

Schwul-lesbischer Sportverein Uferlos 1996 Karlsruhe e.V.

1. Vorsitzender Franz-Josef Klein

Tullastraße 53

76131 Karlsruhe

 mobil: 01623006591

gaysportKA@aol.com