Uferlos schwul-lesbischer Sportverein 1996 Karlsruhe e.V.

Uferlos – das ist der Karlsruher schwul-lesbische Sportverein, der 1996 gegründet wurde und mittlerweile aus über  350 Mitgliedern besteht. Anfangs waren es nur eine Handvoll Schwule, die zusammen als BadMen Badminton spielen wollten. 

Doch im Laufe der Jahre kamen immer mehr Sportarten hinzu, der Verein wurde auch für Frauen geöffnet und im Jahr 2007 in

 „Uferlos schwul-lesbischer Sportverein 1996 Karlsruhe e.V.“ umbenannt. Dahinter verbergen sich 14 Abteilungen in 12 Sportarten wie beispielsweise Boule, Skilanglauf oder Wandern – dazu ein Vorstand, der alles koordiniert, und eine Satzung, in der alles geregelt ist, was in einem eingetragenen Verein der Regelung bedarf.

 

Diese Satzung legt natürlich auch den Zweck und die Aufgaben eines Vereins wie unseren fest. Und das ist - neben der Förderung des Sports und der Gemeinnützigkeit – vor allem auch die Förderung der Akzeptanz der schwul-lesbischen Lebensweisen. Aus diesem Grund treffen sich die Vereinsmitglieder auch zu anderen Aktivitäten, zum Beispiel, wenn es darum geht, gegen die homophobe Einstellungen und Äußerungen innerhalb und außerhalb des Sports zu protestieren, oder sich auf der Meile des Ehrenamts zu präsentieren. 

 

Im Jahre 2016 wurde Uferlos mit dem Genderpreis der Stadt Karlsruhe ausgezeichnet. 

 

Jede und jeder, der uns in diesen Grundideen unterstützen möchte, ist uns als Mitglied herzlich willkommen.  Daher nehmen wir neben den Sportlern gerne auch Fördermitglieder im Verein auf. . 

Kontakt

Schwul-lesbischer Sportverein Uferlos 1996 Karlsruhe e.V.

1. Vorsitzender Franz-Josef Klein

Tullastraße 53

76131 Karlsruhe

 mobil: 01623006591

gaysportKA@aol.com